ErzieherIn.de
Studentin im Hörsaal

31 Fachschulen in Baden-Württemberg starten mit praxisintegrierter Ausbildung

28.06.2012 Kommentare (2)

 Die praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher (PIA), über deren Planung wir berichtet haben (http://www.erzieherin.de/ausbildungsverguetung-waehrend-der-ausbildung.php) wird von den Fachschulen für Sozialpädagogik und den Bewerberinnen und Bewerbern als attraktives Modell angesehen. Das wird jetzt deutlich: Insgesamt haben 18 öffentliche und 13 private Schulen die Einrichtung dieses Schulversuchs zum kommenden Schuljahr beantragt. Acht weitere öffentliche Schulen möchten mit dem Schulversuch im Schuljahr 2013/14 beginnen. „Der Start der praxisintegrierten Erzieherausbildung ist ein wichtiger Schritt, um den steigenden Personalbedarf in den Kitas nachhaltig erfüllen zu können“, sagte Staatssekretär Dr. Frank Mentrup MdL. Das neue Ausbildungsmodell, sieht neben einer engeren Verknüpfung von schulischen und praktischen Ausbildungsphasen auch eine Vergütung über alle drei Jahre vor.

„Mit dem neuen Ausbildungsmodell zählt Baden-Württemberg im Bereich der frühkindlichen Bildung zu den Vorreitern in Deutschland“, betonte Mentrup. Die in diesem Jahr stark gestiegenen Anmeldezahlen bei den Fachschulen seien ein Beweis für die Attraktivität der praxisintegrierten Ausbildung. Auch die Abiturientinnen und Abiturienten des Jahrgangs 2012 könnten im Herbst mit der Ausbildung starten, sofern sie zuvor ein sechswöchiges Kita-Praktikum absolvierten.

Derzeit sind die Fachschulen und die Träger der Kindertageseinrichtungen dabei, Kooperationsvereinbarungen abzuschließen. Einige Schulen wählen gemeinsam mit den Trägern die künftigen Auszubildenden aus. Voraussetzung für die Aufnahme in die praxisintegrierte Ausbildung ist ein Ausbildungsvertrag mit einer Kindertageseinrichtung. „Wir setzen darauf, dass entsprechend der großen Bewerberlage auch möglichst viele Ausbildungsverträge abgeschlossen werden“, sagte Mentrup. Das Kultusministerium schaffe in den Fachschulen für Sozialpädagogik 48 zusätzliche Lehrerstellen, um die Bewerberinnen und Bewerber aufnehmen zu können.

Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher:

Ab dem Ausbildungsjahr 2012/13 sollen in Baden-Württemberg Fachschulen für Sozialpädagogik in Form eines Schulversuchs erstmals auch eine praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher (PIA) mit Ausbildungsvergütung anbieten können. Die Vergütung wird sich an der Ausbildungsvergütung von Verwaltungsfachangestellten orientieren (1. Ausbildungsjahr: 703 Euro/Monat, 2. Ausbildungsjahr: 753 Euro, 3. Ausbildungsjahr: 799 Euro/Monat). Der Schulversuch wurde in enger Abstimmung mit den Trägern der Kindertageseinrichtungen und der Fachschulen vorbereitet. Die Finanzierung der Ausbildungsvergütung erfolgt über die Träger. Die schulischen Inhalte sind beim neuen Ausbildungsmodell dieselben wie bei der bisherigen Ausbildung. Beim neuen Modell sind die Auszubildenden über drei Jahre hinweg im Schnitt je drei Tage an der Fachschule und zwei Tage in der Einrichtung. Die Absolventen sind wie bisher staatlich anerkannte Erzieherinnen/Erzieher. Voraussetzung für die Aufnahme an der Fachschule für Sozialpädagogik ist für Bewerberinnen und Bewerber mit einem mittleren Bildungsabschluss weiterhin der Besuch des einjährigen Berufskollegs für Praktikantinnen und Praktikanten.

Weitere Informationen zur praxisintegrierten Ausbildung zur Erzieherin/zum Erzieher können auf der Internetseite des Kultusministeriums unter www.kultusportal-bw.de/servlet/PB/menu/1365555/index.html aufgerufen werden.

Quelle: Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (2)

Hilde von Balluseck 11 Dezember 2012, 09:01

Hallo Katharina,

es gibt verschiedene Modelle einer berufsbegleitenden Ausbildung. Bezahlt wird. m.E. nur die in Baden-Württemberg und eine Ausbildung von zwei Jahren Dauer für QuereinsteigerInnen in Brandenburg.

Freundliche Grüße
Hilde von Balluseck

Katharina 09 Dezember 2012, 10:51

Hallo,

gibt es die Praxisintegrierte Ausbildung zur Erzieherin nur in Baden-Württemberg oder auch in anderen Bundesländern?

Liebe Grüße

Katharina

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte des aktuellen Beitrags

Praxisintegrierte Ausbildung, Baden-Württemberg

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

22.01.2021 Einrichtungsleitung (w/m/d) für Kita, Pforzheim
Stadt Pforzheim
21.01.2021 Pädagogische Fachkraft (w/m/d) für Kita, Köln
Mozartkugeln e.V.
21.01.2021 Standortkoordinator (w/m/d) für Kita, Köln
Mozartkugeln e.V.
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: