ErzieherIn.de
Studentin im Hörsaal

Das Qualifikationsprofil für die Ausbildung von ErzieherInnen an Fachschulen/Fachakademien

02.10.2009 Kommentare (10)

So wie für die akademische Ausbildung gibt es jetzt auch einen Qualifikationsrahmen für die Ausbildung von ErzieherInnen an Fachschulen bzw. Fachakademien. Dies ist ein großer Schritt in Richtung einer Aufwertung der Fachschulausbildung. Das beigefügte Dokument informiert Sie ausführlich über die Inhalte.

pdf-icon Qualifikationsprofil für die Ausbildung an Fachschulen/-akademien
pdf-Datei 119 KB

Ihre Meinung ist gefragt!

Diskutieren Sie über diesen Beitrag.

Kommentare (10)

Hilde von Balluseck 20 Januar 2011, 15:09

Liebe Tica,

bitte entschuldigen Sie meine späte Antwort - aus mir unerfindlichen Gründen habe ich Ihren Kommentar erst heute entdeckt.

Zu Ihrer Anfrage: Ja, es ist schwierig, die Logiken der deutschen Bürokratie zu verstehen und ich kann Ihren Unmut sehr gut begreifen. Aber Auskunft über Ihre Möglichkeiten erhalten Sie am ehesten im zuständigen Ministerium, wir haben diese aufgelistet unter http://www.erzieherin.de/fuer-die-ausbildung-zustaendige-ministerien.php. In unseren Links (oberste Querleiste auf der Startseite) finden Sie unter Ausbildung alle Fachschulen, geordnet nach Postleitzahlen.

Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Glück bei der Suche.

Mit freundlichen Grüßen
Hilde von Balluseck

Tica 06 Januar 2011, 19:55

Hallo,

Ich habe in die Niederlande eine Ausbildung Sozialpädagogik/Soziale Arbeit (Abschlusszeugnis der Mittelstufe des berufsbildenden Unterrichts), mit eine fachgebundenen Hochschulzugang absolviert und in München anerkennen lassen.
Jetzt habe ich bei den Bewerbungen festgestellt, dass ich in Bayern nicht als vollwertige
Erzieherin /Pädagogische Fachkraft arbeiten kann oder darf.
Konkret heißt es: ich darf als Pädagogische Fachkraft für die Begleitung an Kinder im Alter von 3-6 Jahre aber nur als Ergänzungskraft für die Begleitung von Kindern im Alter von 0-3 Jahre sowie Schulkinder arbeiten, Richtlinien des Jugendamt.
Ich verstehe die Logik hiervon nicht!
Kann jemanden mir das vielleicht erläutern?
Und vielleicht kann jemanden mir auch sagen, was ich dann an Weiterbildungs- oder Ergänzungsmöglichkeiten habe, um als vollwertige pädagogische Fachkraft (Altersgrenze zwischen o-6 Jahre bzw. auch Kinder im Schulalter) geschätzt zu werden.
Ich bin Mutter zweier erwachsener Kinder, besitze eine Menge Berufserfahrung, spreche Deutsch, Spanisch (Muttersprache), Englisch und Niederländisch und möchte gerne wieder als pädagogische Mitarbeiterin tätig sein. Apropos zu wenig Erziehungskräfte im Lande…!
Vielen Dank im Voraus!

Tica

Hilde von Balluseck 21 Januar 2010, 08:32

Hallo Georgeta,

für eine Anerkennung als pädagogische Fachkraft müssten Sie vermutlich doch noch eine Ausbildung machen. Sie sollten sich vor Ort - die Regeln sind überall verschieden - zunächst mal an einer Berufsfachschule oder an einer Fachschule für ErzieherInnen erkundigen, welche Möglichkeiten Sie haben.

Viel Erfolg und freundliche Grüße
Hilde von Balluseck

georgeta 20 Januar 2010, 17:22

SEhr geehrte Damen und Herren,
Ich arbeite als Erzieherin seit 0994 ohne Ausbildung,und habe viele Fortbildungen absolviert.
Ich habe alsSchulabschluß Fachoberschulreife.Auf grund meines jetzigen Berufsweges stelle sich mir die Frage ob ich die Anerkennung zur KIndrflegerin odr Erzieherin erhalten würde ? Falls ja wer ist mein zustendige Ansprechpartner

Danke im Vorraus

Georgeta

Hilde von Balluseck 01 Dezember 2009, 15:29

Hallo,

zur Ausbildung zur Erieherin für AbsolventInnen ganz anderer Ausbildungen liegen mir leider keine Angaben vor.

Sie müssten sich ohnehin in dem Bundesland, in dem Sie die Ausbildung machen wollen, erkundigen, weil es keine bundeseinheitlichen Regelungen gibt. Am besten, Sie fragen mal bei einer Fachschule für ErzieherInnen an oder beim zuständigen Ministerium, was Sie mit Ihren Voraussetzungen tun müssten, um diesen schönen Beruf zu erlernen.

Mit freundlichen Grüßen
Hilde von Balluseck

jasmina 30 November 2009, 11:09

Sehr geehrte Damen und Herren,

kann ich ohne Vorkenntnisee eine berufsbegleitende Ausbildung zur Erzieherin machen.Ich habe eine Ausbildung zur Arzthelferin und habe insg.9 jahre in diesem Beruf gearbeitet.
Wie würfe eine berufsbegleitende Ausbildung funktionieren und hätte ich sowas wie ein Einkommen??

Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen.

Vielen Dank und Grüsse aus Brandenburg!

Hilde von Balluseck 04 November 2009, 16:59

Lieber Michél Steffens,

die Ausbildungsbestimmungen sind in allen Bundesländern unterschiedlich. Sie müssten sich also in Ihrem Bundesland erkundigen, ob Sie mit Ihrem Schulabschluss eine Erzieherausbildung an einer Fachschule beginnen können. Wenn dies nicht möglich ist, sollten Sie nachfragen, ob es eine Ausbildung unterhalb der Fachschulebene gibt, mit der Sie im Kita- oder Grundschulbereich arbeiten könnten. Nach einer solchen Ausbildung könnten Sie dann noch die Erzieherausbildung absolvieren, am besten berufsbegleitend.

Alles Gute und freundliche Grüße
Hilde von Balluseck

Michél Steffens 03 November 2009, 16:27

Sehr geehrte Damen und Herren,
zurzeit absolviere ich ein FSJ an einer Grundschule und habe mich dazu entschlossen eine Erzieher Ausbildung zu beginnen. Meine Frage gestaltet sich in wiefern: Leider habe ich es nur zu einem Hauptschulabschluss an einer Realschule geschafft daher weiß ich leider nicht ob man trotzdem mit genügend vorkenntnis und gutem FSJ Zertifikat eine Ausbildung als Erzieher beginnen kann/darf ?

Danke im Vorraus
MFg Michél

Hilde von Balluseck 06 Oktober 2009, 15:48

Liebe Pinar,

bitte erfragen Sie diese Möglichkeit bei der Schule, in der Sie Ihre Ausbildung gemacht haben oder bei einer Fachschule in Ihrem Bundesland.

Mit freundlichen Grüßen
Hilde von Balluseck

PINAR KILINC 05 Oktober 2009, 14:57

sehr geehrte damen und herren,
hiermit wollte ich fragen ob es möglich ist, mich mit abgeschlossener kinderpflegerin-ausbildung auf erzieher weiterzubilden?

danke im voraus !
mit freundlichen grüßen

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

11.05.2021 Erzieher bzw. Kinderpfleger (w/m/d) für Kindergarten, Seukendorf bei Fürth
Kindergarten Seukendorf
10.05.2021 Erzieher (w/m/d) für Kindergarten, Frankfurt
Epiphanias Kindergarten Frankfurt
10.05.2021 Erzieher (w/m/d) für Kinderkrippe, Berlin
BIP - Gesellschaft für Kreativitätspädagogik gGmbH
weitere Stellen

Kalender

Fachwirt/in für Kitamanagement
Ab sofort
online
Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe
auf Abruf/Inhouse

Kommende Veranstaltungen

zum KalenderVeranstaltung eintragen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: