ErzieherIn.de
Kind mit Büchern

Kinderhelden von früher und heute: Medientipps für die Kita

Medienempfehlungen, Aktionsideen und Webinar für Kita-Fachkräfte im Rahmen des Projektes #medienvielfalt 

Mit Einfallsreichtum, Mut und schrägen Ideen erobern Heldinnen und Helden seit jeher Kinderherzen – und eignen sich bestens, um Kinder für das Vorlesen zu begeistern. Deshalb finden altbekannte Figuren wie Pettersson, Findus und Jim Knopf ebenso wie die aktuellen Lieblinge Anna, Elsa und Olaf ihren Platz in der fünften #medienvielfalt-Empfehlungsliste. Mit ausgewählten Apps, Hörspielen und Bilderbüchern zeigt die Stiftung Lesen, wie Kita-Fachkräfte heldenhafte Vorlesestunden planen und umsetzen können – vom Parcourlaufen und Verkleiden bis hin zur Spurensuche in der eigenen Kita. Die Empfehlungsliste steht ab jetzt kostenfrei zum Download bereit auf www.stiftunglesen.de/medienvielfalt. Zudem können sich Interessierte dort für das dazugehörige Webinar am 19. März 2020 anmelden. Unterstützt wird das Projekt #medienvielfalt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen der Initiative „Gutes Aufwachsen mit Medien“.

Heldenhafte Abenteuer begeistern fürs Vorlesen 

„Die meisten Kinder lieben bekannte Charaktere aus Fernsehen, Kino und Streamingdiensten: Sie singen die Lieder der Eisprinzessin Elsa mit und können die Dialoge der Fellfreunde von PAW Patrol nachsprechen. Die Begeisterung für Heldinnen und Helden von früher und heute ist eine große Chance, um Kinder auch für Geschichten, Erzählungen und das Spiel mit Sprache zu begeistern“, betont Sabine Uehlein, Geschäftsführerin Programme der Stiftung Lesen. 

Es fängt mit Lesen an: Lesen ist die zentrale Voraussetzung für Bildung, beruflichen Erfolg, Integration und zukunftsfähige gesellschaftliche Entwicklung. Die Stiftung Lesen führt in enger Zusammenarbeit mit Bundes- und Landesministerien, wissenschaftlichen Einrichtungen, Stiftungen, Verbänden und Unternehmen bundesweite Programme, Kampagnen, Forschungs- und Modellprojekte durch, zum Beispiel den Bundesweiten Vorlesetag im November. Die Stiftung Lesen steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten und wird von zahlreichen prominenten Lesebotschaftern unterstützt: www.stiftunglesen.de

 Medientips Heldenhafte Vorlesestunde (2,2MB)

Quelle: Pressemitteilung Stiftung Lesen

Ihre Meinung ist gefragt!

Wir freuen uns über Kommentare.

Kommentare (0)


Kommentar schreiben



Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.

Erlaubte Tags: <strong><em><br>Kommentar hinzufügen:


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.




Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

10.07.2020 Erzieher bzw. Sozialpädagogen (w/m/d) für Kindertagesstätten, München
Bayerisches Rotes Kreuz Kreisverband München
10.07.2020 Erzieher, Familienpfleger, Kinderbetreuer (w/m/d), Taufkirchen
Nachbarschaftshilfe Taufkirchen e.V.
10.07.2020 Erzieher, Sozialpädagoge oder Heilerziehungspfleger (w/m/d) für Familienhäuser, Liebenwalde und Oranienburg
CHRISTIANI e.V. Berlin-Brandenburg
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Jasmin Donlic, Elisabeth Jaksche-Hoffman, Hans Karl Peterlini (Hrsg.): Ist inklusive Schule möglich? transcript (Bielefeld) 2019. 310 Seiten. ISBN 978-3-8376-4312-1.
Rezension lesen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren
RSS der Kommentare abonnieren

Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: