ErzieherIn.de
malendes Mädchen

So können GrundschülerInnen selbstständig online lernen

31.01.2013 Kommentare (0)

 

Mit der Plattform „Mauswiesel“ können Schülerinnen und Schüler aus Grund- und Förderschulen selbständig online lernen. Sie benötigen dazu keine Unterstützung von ihren Eltern oder den Lehrkräften. Altersgerecht grafisch aufbereitet stellt Mauswiesel Linkhinweise und Lernmodule für alle wesentlichen Themen der Klassen 1 bis 6 bereit. Das Portal, das der Deutsche Bildungsserver gemeinsam mit dem Institut für Film und Bild in Wissenschaft und Unterricht (FWU) sowie den Landesbildungsservern aus Hessen, Hamburg, Niedersachsen und dem Saarland entwickelt, wird auf der Fachmesse didacta 2013 (19. bis 23. Februar) vorgestellt. Dort kann man sich täglich von 11 bis 13 Uhr am Stand des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) einen Eindruck von Mauswiesel verschaffen (Halle 6, Gang C, Stand 024).

Mauswiesel wird frei verfügbar sein und baut auf einem Angebot des Hessischen Bildungsservers auf. Die Projektpartner haben die Lernhilfe mit einer gemeinsamen Struktur und Systematik versehen, sie qualitativ vereinheitlicht und inhaltlich ausgeweitet. Allein 200 neue Lernmodule, so genannte Webquests, wurden erstellt. Als gemeinsames Produkt des Deutschen Bildungsservers und der Landesbildungsserver ist das neue Portal länderspezifisch konfigurierbar. So können etwa regionale Bildungspläne und Inhalte berücksichtigt und eingebunden werden. Außerdem verknüpft Mauswiesel seine Lernmodule und Linkhinweise direkt mit dazu passenden Materialien für Lehrkräfte auf den Landesbildungsservern.  

Der Deutsche Bildungsserver ist der zentrale Wegweiser zu Bildungsinformationen im Internet und wird als Gemeinschaftsservice von Bund und Ländern im DIPF koordiniert. Das DIPF ist mit weiteren Informationsangeboten und Vorträgen auf der didacta vertreten. Eine Übersicht findet sich im Internet:

www.dipf.de/de/dipf-aktuell/veranstaltungen/dipf-auf-der-didacta

Kontakt
Deutscher Bildungsserver: Axel Kühnlenz, +49 (0) 69 / 24708-320, kuehnlenz@dipf.de, www.bildungsserver.de
Pressekontakt am DIPF: Philip Stirm, +49 (0) 69 / 24708-123, stirm@dipf.de, www.dipf.de

Das Deutsche Institut für Internationale Pädagogische Forschung (DIPF) ist eine wissenschaftliche Einrichtung für die Bildungsforschung. Es unterstützt Wissenschaft, Politik und Bildungspraxis durch empirische Forschung und wissenschaftliche Infrastruktur. Arbeitsschwerpunkte sind die Steuerung und Finanzierung des Bildungswesens, die Qualität und Wirksamkeit von Bildungsprozessen, die individuelle Entwicklung in Bildungskontexten und die Bildungsgeschichte. Zudem stellt das Institut zentrale Angebote der Bildungsinformation wie den Deutschen Bildungsserver und das Fachportal Pädagogik zur Verfügung. Das DIPF ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft.

Pressemeldung des Deutschen Instituts für Internationale Pädagogische Forschung

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Stellenmarkt

05.03.2021 Pädagogische Fachkräfte (w/m/d) für Kindertagesstätten, Hannover
Kinderlebens(t)räume e.V.
05.03.2021 Pädagogische Leitung (w/m/d) für bilinguale deutsch-italienische Kita, Berlin
Girasole e.V.
03.03.2021 Einrichtungsleitung (w/m/d) für Kita, Stuttgart
Katholische Stadtdekanat Stuttgart
weitere Stellen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Franz Petermann: Therapie-Tools Eltern- und Familienarbeit. Beltz Verlag (Weinheim, Basel) 2020. 2. überarb. und erw. Auflage. 202 Seiten. ISBN 978-3-621-28769-2.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: