ErzieherIn.de
mehrere Kinder

Startschuss für KitaPlus Förderung in Rostock

16.08.2016 | Politik Kommentare (0)

Flexible Betreuungszeiten für bessere Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Dr. Ralf Kleindiek, Staatssekretär im Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) überreichte heute (Mittwoch) in Rostock persönlich den Förderbescheid für die Kita "Humperdinckstraße", die ihre Betreuungszeiten im Rahmen des Bundesprogramms "KitaPlus: Weil gute Betreuung keine Frage der Uhrzeit ist" erweitert.

"Wir fördern Kindertageseinrichtungen sowie Tagesmütter und -väter, die ihre Betreuungszeiten an die Lebensrealitäten der Eltern anpassen. Fakt ist, viele Eltern arbeiten zu Randzeiten, also bereits vor 8 oder nach 16 Uhr, an Feiertagen, Wochenenden oder auch im Schichtdienst", sagte Staatssekretär Dr. Ralf Kleindiek. "Sie dabei zu unterstützen, ihren Beruf und das Familienleben besser in Einklang zu bringen und ihre Kinder zu jeder Zeit gut betreut zu wissen, hilft nicht nur den Eltern selbst. Davon profitieren auch die Arbeitgeber. Kitas mit flexiblen Betreuungsangeboten sichern den Unternehmen die Fachkräfte und den Müttern und Vätern die Erwerbstätigkeit."

Neben einem abgestimmten pädagogischen Betreuungskonzept der Kitas sind auch die Beratung und Begleitung der Eltern sowie die Kooperationen mit öffentlichen Stellen wie der Agentur für Arbeit, dem Jugendamt oder auch Arbeitgebern wesentlich. So arbeitet die Kita "Humperdinckstraße" eng mit der örtlichen Polizeidirektion und dem Universitätskrankenhaus zusammen. Durch die Erweiterung der Betreuungszeiten auf ein flexibles Angebot rund um die Uhr ist es den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Polizei und Krankenhaus möglich, ihren Beruf auszuüben und ihre Freizeit und Familienzeit mit ihren Kindern zu genießen.

"Unser KitaPlus-Angebot richtet sich an alle Eltern, die wegen ihrer Arbeitszeiten vor besonderen Herausforderungen stehen. Das gilt auch für
Alleinerziehende, die ihrem Beruf, etwa in der Pflege oder in der Gastronomie, nicht nachgehen können, weil eine Betreuung ihrer Kinder in den Randzeiten nicht möglich ist", so Staatssekretär Dr. Kleindiek.

Für die Förderung von passgenauen und qualitativ hochwertigen Betreuungsangeboten stellt das BMFSFJ von 2016 bis einschließlich 2018 bis zu 100 Millionen Euro zur Verfügung.

Bundesweit haben bereits rund 100 Kindertageseinrichtungen und Kindertagespflegepersonen begonnen, ihre Öffnungszeiten im Rahmen des Bundesprogramms "KitaPlus" bedarfsorientiert zu erweitern. Ziel ist es, in diesem Jahr insgesamt 300 Kitas bundesweit zu fördern.

Weitere Informationen unter: www.fruehe-chancen.de/kitaplus

Quelle: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend

Ihre Meinung ist gefragt!

Kommentar schreiben




Die angegebene E-Mail-Adresse wird nicht dargestellt, sondern nur für eventuelle Benachrichtigungen verwendet.


Bitte schreiben Sie freundlich und sachlich. Ihr Kommentar wird erst nach redaktioneller Prüfung freigeschaltet.





Ihre Angaben werden nicht an Dritte weitergegeben. Weitere Hinweise zum Datenschutz finden Sie im Impressum.

ErzieherIn.de wird gefördert von:

Seit über 80 Jahren ist Wehrfritz Komplettausstatter für Krippen und Kindergärten. Das Sortiment umfasst innovative Möbel, Raumkonzepte, Außenspielgeräte, ausgewählte Spiel- und Lernmaterialien.
www.wehrfritz.de

Sponsor werden

Das könnte Sie auch interessieren:

Schlagworte des aktuellen Beitrags

Betreuungszeit

Stellenmarkt

23.06.2021 Erzieher (m/w/d) für die Kindertageseinrichtung Klinikum Christophsbad, Göppingen
BruderhausDiakonie Stiftung Gustav Werner und Haus am Berg
23.06.2021 Erzieher / Kinderpfleger (w/m/d) für französische Vor- und Grundschule, Heidelberg
Französische Schule Pierre et Marie Curie e.V.
23.06.2021 Sozialpädagogische Fachkraft (w/m/d) für Kita, Senden
Katholische Pfarrgemeinde St. Laurentius Senden
weitere Stellen

Kalender

Fernlehrgang Fachkraft für Inte­grationspädagogik
Ab sofort
online
Fernakademie für Pädagogik und Sozialberufe
auf Abruf/Inhouse

Kommende Veranstaltungen

zum KalenderVeranstaltung eintragen

Newsletter für Fachkräfte

Alle zwei Monate kostenlose Infos jetzt abonnieren.

Aktuelle Rezensionen

Buchcover

Claudia Nürnberg, Maria Schmidt: Der Erzieherinnenberuf auf dem Weg zur Profession. Verlag Barbara Budrich GmbH (Opladen, Berlin, Toronto) 2018. 727 Seiten. ISBN 978-3-8474-2057-6.
Rezension lesen   Buch bestellen

Buchcover

Annett Maiwald: Erziehungsarbeit. Springer VS (Wiesbaden) 2018. 897 Seiten. ISBN 978-3-658-21574-3.
Rezension lesen   Buch bestellen

weitere Rezensionen

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Feed Icon RSS-Feed abonnieren


Feed Icon Folgen Sie uns auf Facebook

Nutzen Sie auch die Angebote unseres Herausgebers socialnet: